Server "server.amdir.de" Online - Spieler: 4/60


[Valgard] Im Lazarett des Tyrannischen Heiligtums
#1

2021-05-14 POST Vorbereitung auf die Heilung der Blindheit der Gardisten des Herzogs und der Streiter des Tyrannos.

Ihre trainierten Reflexe hatten Keara auf dem Neuen Tyrannischen Schreinberg vor der Blindheit bewahrt. Jedoch waren fast die Hälfte der Gardisten des Herzogs und der Streiter des Tyrannen erwischt worden, welche Keara bei ihrem Einsatz begleiteten. Und trotz ihres Arms, welcher die Ritterin geschützt hatte, spürte die Lady die Stiche aus Licht, wie… Nadelstiche noch immer. Der Herr selbst hatte ihr Heilung vor den Schmerzen im Inneren gewährt, doch diese Heilung war die Heilung ihres Körpers. Das Gefühl der Nadelstiche, die Erinnerung an das gleißende Licht nahm Tyrannos ihr nicht. Es blieb schmerzhaft und verwandelte sich erst langsam in kalten Hass, und begleitete die Klerikerin des Schwarzen Fürsten bei den Gebeten um die Macht dafür zu erhalten und bei den rituellen und tatsächlichen Vorbereitungen im Lazarett, die zur Heilung ihrer Patienten notwendig war. Status über den Zustand ihrer Patienten bekam Keara regelmäßig. Aber als es schließlich so weit war und Keara mit selbstsicheren Schritten das Lazarett betragt und sich in dem karg eingerichteten großen Raum umsah, machte sie sich zudem noch ein aktuelles Bild der Lage.
Zitieren
#2
Brick 

2021-06-04 POST Heilung der Blindheit der Gardisten des Herzogs und der Streiter des Tyrannos

Ein kurzer Blick durchs Lazarett reichte. Alles unter Kontrolle. Es konnte losgehen. Kurz und hart nannte Keara die Namen der ersten sechs Patienten, die sie in dieser Nacht behandeln würde. Ohne sich nach Ihnen umzudrehen, ging sie gemessenen Schrittes voraus, ihre klirrenden dunklen Sporen an ihren Stiefeln wiesen den Streitern und Gardisten den Weg ins Innere des Heiligtums bis vor die die grüne geballte Faust. Dort ließ die Klerikerin alle Erblindeten niederknieen. Lautstark und unumwunden begann Keara und behandelte zuerst die Gardisten und dann die Streiter.

„Tyrannos, Herr,
heile diesen Mann
von der Blindheit,
mit der er geschlagen wurde!
Kläre seinen Blick,
lass ihn wieder sehen
und
lass ihn preisen EUREN heiligen Namen
für die Heilung,
die IHR ihm jetzt durch meine Hand gewährt!“

((Gebet: Blind- oder Taubheit kurieren)

Einen Mann nach dem anderen berührte die Ritterin mit der Hand auf seinen Augen. Spürte die Kraft fließen, sah das Wunder der Heilung durch ihre Hand und genoss es. Der ach so „gute“ Morgenfürst hatte die Menschen vor ihr geschädigt. Erbarmungslos. Aber sie, Keara, konnte die erblindeten Männer heilen, Ihnen mit Tyrannos Macht das Augenlicht zurückgeben!!! Sie bewahrte die Menschen vor Armut und Tod und ließ sie  - vielleicht - in diesem Moment erkennen, wer sie wirklich im Leben bewahrte… einzig der Dienst an Tyrannos, dem einzig wahren Schwarzen Fürsten!

Bei jedem Streiter, wie Gardisten, sorgte Keara dafür, dass das erste was er wieder sehen konnte, die grün flammende Faust Tyrannos war.

„Erblicket die Faust Tyrannos!
ER,
der Schwarze Fürst, 
der Herr, 
der Euch das Augenlicht erneut schenkte,
um SEINE Herrlichkeit zu sehen!"

Wir werden SEINEN Weg bereiten!
Zitieren


Gehe zu: